Bild des Tages: Brunnenmarkt für ORF-Votingshow

DSC_7171Der Ottakringer Brunnenmarkt wurde im Rahmen der ORF Votingshow “9 Plätze, 9 Schätze” zum schönsten Platz Wiens gewählt und muss sich nun am 25. Oktober in einer Live-Show gegen die beliebtesten Plätze der anderen Bundesländer behaupten.

Aus diesem Anlass machen Bürgermeister Michael Häupl, Stadträtin Ulli Sima, Stadtrat Christian Oxonitsch und Bezirksvorsteher Franz Prokop Heute, am 21.10. um 16:30 Uhr einen Rundgang durch den beliebten Wiener Markt, Treffpunkt ist beim Staud-Stand am Yppenplatz. Bürgermeister Michael Häupl: “Dieser Markt steht für den Aufschwung, den die ganze Gegend in den letzten Jahren genommen hat. Die Kulinarik im Mittelpunkt, dahinter jedoch die Philosophie eines modernen, offenen und erfolgreichen Metropolenmanagements. Beliebtes bewahren und mit Neuem ergänzen. Die steigende Beliebtheit der Wohngegend und die vielen Besucher des Markts zeigen die Richtigkeit unseres Weges.”

Auch Bezirksvorsteher Franz Prokop zeigt sich begeistert: “Dieses Voting ist eine weitere Bestätigung, dass die erfolgreiche Sanierung des Brunnenviertels die absolut richtige Entscheidung war. Ich wünsche unserem Brunnenmarkt bei der großen Bundesfinalshow von “9 Plätze, 9 Schätze” am 25. Oktober 2014 alles Gute und bitte alle OttakringerInnen, ihre Stimme für unseren Brunnenmarkt abzugeben”.

DSC_7097Hintergrund: Der Brunnenmarkt ist mit seinen rund 170 Ständen ein reiner Straßenmarkt, dessen Wurzeln in der Thaliastraße bis zum Jahr 1830 zurückreichen. Bis vor wenigen Jahren bot sich in dem gesamten Grätzel um den Markt ein wenig ansprechendes Bild: Verfallende Häuser, verwaiste Geschäftslokale und eine schwindende Besucherfrequenz prägten das Brunnenviertel. Bezirksvorsteher Franz Prokop: “Die Modernisierung des Brunnenmarktes war ein wichtiger Impuls und stellt eine Aufwertung für ganz Ottakring dar.”

Der Aufwertungsprozess begann mit der Etablierung von SOHO in Ottakring, einem heute weit über die Grenzen Ottakrings bekannten Kunst- und Kulturfestival, des weiteren haben die Kulturinitiative Grundsteingasse, die Brunnenpassage der Caritas und ein sehr aktiver Einkaufsstraßenverein der Kaufleute Brunnenviertel zur Entwicklung des Marktes beigetragen. Im Jahr 2004 startete die Bezirksvorstehung einen Revitalisierungsprozess unter Einbindung der Gewerbetreibenden und der AnrainerInnen. Gemeinsam wurde die Sanierung des Brunnenmarktes geplant und Verbesserungen für das gesamte Gebiet initiiert.

Im Jahr 2010 wurde das fertig sanierte Marktgebiet schließlich eröffnet. Seitdem stehen den BesucherInnen unter anderem neue Sitzmöbel zum Verweilen zur Verfügung. Die erhöhten Gehsteige wurden entfernt und eine Fußgängerzone von der Thaliastraße bis zum Yppenplatz geschaffen. Weiters war die Umgestaltung des Yppenparks ein wichtiger Beitrag zur Attraktivierung des gesamten Viertels. Der Yppenplatz ist nun ein urbaner, moderner Erholungs- und Freiraum, in dem kostenlos W-LAN zur Verfügung steht. Neue Wohnhäuser wurden errichtet und bestehende saniert. Neue Grünflächen und Pflanzungen von Bäumen im Brunnenviertel steigern die Lebensqualität der AnrainerInnen maßgeblich. Es gibt heute am Markt keine Leerstände mehr und rund um den Yppenplatz hat sich eine bunte Gastronomieszene entwickelt. Wien (OTS/SPW-K).

DSC_7187

DSC_7097

Comments are closed.

Austrian Flag
Bild aus dem Parlament
000_5151A
000_2207A

Advertising? Werbung? Click on the picture below. Klicken Sie auf das Bild unten. kawther [dot] salam [at] gmail [dot] com

000_8696b_edited-1

Advertising? Werbung? Click on the picture below. Klicken Sie auf das Bild unten. kawther [dot] salam [at] gmail [dot] com

Related Books


Support this site by buying these books at Amazon. Thank you!

000_4195A
000_4229A
000_1418A
Der Stephansplatz

Der Stephansplatz

Johann Strauß

Johann Strauß

000_8728

Volksgarten

Nikon (57)

Kurpark Oberlaa

000_2638A

Verbrechen in Israel

Add to Netvibes Creative Commons License