Wir sind verzweifelt. Wieder erleben wir eine militärische Aggression Israels gegen das schutzlose Volk in Gaza

الرئيس يواصل إستهبال الشعب ويدعو لعقد قمة عربية طارئة لبحث سبل وقف العدوان
Hamas Hits Tel Aviv, Abbas Busy of Jailing Palestinians

Der folgende Text wurde von Dr. Ahmed Muheisen – Schriftsteller und politischer Analyst, Anführer der Fatah Bewegung und politischer Aktivist in Deutschland, verfasst.
Der Text wurde als Rede während einer Demo vor der Amerikanischen Botschaft in Berlin gegen die dauernden israelischen Kriegsverbrechen in Gaza, gelesen.

Wir sind verzweifelt. Wieder erleben wir eine militärische Aggression Israels gegen das schutzlose Volk in Gaza.
Trotz weltweiter Appelle nach einem Ende der Aggression führt Israel seinen Kriegskurs weiter.

Palästinensisches Blut wird vergossen, um den israelischen Wählern vorzugaukeln, dass die rechte Regierung mit Netanjahu, Barak und Lieberman die einzige sei, die Israel vor Krieg und Bedrohung schützen könne. Sie wollen wiedergewählt werden im Januar.

Aber das Gegenteil ist wahr: Israel bedroht nicht nur die Palästinenser in Gaza sondern  den Weltfrieden.
Wann werden die Menschen in Israel endlich begreifen, daß es nur einen Weg gibt: Den eines gerechten Friedens für alle.

Außenminister Westerwelle stellte fest: Es sei eine außerordentlich gefährliche Situa- tion.Richtig, aber die deutsche Regierung hat zu dieser Situation beigetragen, weil sie Israel nie eindeutig an seinem Kriegskurs gehindert hat. Zwar wurde “Verteidigungsminister” Barak bei einem Besuch in Berlin für seine Aggressionspolitik kritisiert, aber gleichzeitig wurde Israel ein neues deutsches U-Boot versprochen, das Israel sogar mit Atomraketen bestücken kann.

Damit ist Israels Kriegspolitik sogar noch erleichtert worden. Auch wurde die deutsch- israelische  Militärkooperation nicht eingestellt. Seit mehr als fünf Jahren leben die Palästinenser in Gaza unter einer israelischen Blockade.

Am Jahresende 2008 bis zum 18. Januar 2009 bombardierte das israelische Militär Gaza, über 1400 Menschen wurden damals getötet, darunter 400 Kinder, und über 5000 verletzt. Die Menschen in Gaza sind traumatisiert, die Kinder leiden extrem.

Die damaligen israelischen Kriegslügen und Kriegsverbrechen sind in dem Bericht des UNO-Menschenrechtsrats dokumentiert, bekannt als der Goldstone-Report. Bisher sind die Verantwortlichen nicht zur Rechenschaft gezogen worden.

Wir haben nichts vergessen und der Goldstone-Bericht liegt nach wie vor auf dem Tisch.
Die Straflosigkeit ist ein Grund dafür, daß Israel sich wieder traut, gegen Gaza Krieg zu führen. Wie damals beginnt es mit dem Bruch von Vereinbarungen durch Israel, mit einer gezielten Tötung, einer Hinrichtung.

Jabari wurde hingerichtet und nachträglich für die schlimmsten Verbrechen verantwortl- ich gemacht: Auch das ist die übliche Propaganda. Das Gegenteil ist wahr: Die Ruhe der vergangenen Monate war den Palästinensern in Gaza zu verdanken.

Diese Aggression richtet sich auch gegen die Friedenspolitik des neuen Ägypten. Mittlerweile wenden sich die USA mit der Bitte um Vermittlung an Ägypten! Der ägyptische Parlamentspräsident verhandelt in diesen Stunden in Gaza. Wir wissen noch nicht, ob seine Bemühungen Erfolg haben werden.

Die Menschen in Gaza erleben wieder Bombardierung, Leiden und Tod. Wir können diese Ungerechtigkeit nur in die Welt hinausschreien, sie muß ein Ende haben.

Der Westen verliert mehr und mehr an Glaubwürdigkeit  mit seinem Gerede über Menschenrechte, wenn er zuläßt, daß sie durch Israel ständig mit Füßen getreten werden.

Es heißt wieder: Israel habe das Recht, sich zu verteidigen. Welche Rechte haben die Palästinenser? Landraub, Siedlungsbau auf palästinensischem Boden, eine Apartheid- mauer, Tausende politische Gefangene, Ausweisungen und gezielte Tötungen sind  Teil der Besatzungspolitik. Außenminister Westerwelle könnte auch laut und deutlich

sagen: Gegen gezielte Hinrichtungen von Drohnen abgeschossen gibt es keinen Schutz. Vor nächtlichen Razzien und Verhaftungen von Palästinensern in der Westbank durch das israelische Militär gibt es keinen Schutz!

Gestern noch hieß es, wenn die Palästinenser ihren Antrag an die UNO-Vollversamm- lung wahrmachen, als Staat anerkannt zu werden, würde Israel sämtliche Verträge aufkündigen. Also Verträge nicht einhalten. Frage: Welche Verträge hat Israel jemals eingehalten?

Im Gegenteil: Israel hat sich nie an einen Vertrag oder an eine Vereinbarung gehalten.

Israel hat sämtliche UNO-Resolutionen nicht eingehalten. 20 Jahre lang haben die Palästinenser verhandelt, um Frieden zu erreichen, was war das Ergebnis? Lügen und zusätzlicher Siedlungsbau, Drohungen, Menschentötungen, Inhaftierungen und immer wieder Kriegsführung,

Genug ist Genug!

Die Petition geht sicher nicht hinreichend auf die Ursachen von Gewalt ein. Wir finden, dass es zwar keine gute und schlechte Gewalt, wohl aber verständliche und verwerfliche Gewalt gibt.  Menschen, die beraubt, entwürdigt, seit Jahren eingesperrt und dem Elend ausgesetzt sind und die erleben müssen, wie die Weltöffentlichkeit es schweigend hinnimmt, dass Killerkommandos mit High-Tech-Mitteln Menschen aus ihrer Mitte töten, müssen das Recht haben, sich zu wehren.  Würden wir unsere Gewaltfreiheit durchhalten unter solchem Druck?

2 comments to Wir sind verzweifelt. Wieder erleben wir eine militärische Aggression Israels gegen das schutzlose Volk in Gaza

  • Grüß Gott Frau Salam,

    The absolute simple apparent factual truth of what the Zionist genocidal oppressors are doing is clear for all to see, regardless of position on other forces in the region. It is without doubt simply a mass murder of innocent Palestinian citizens. Whatever provocation was staged by the Israelis and with whose complicity (Hamas, Salafist etc. – but I look ultimately for CIA-Blackwater involvement when all the facts are in, same as in Syria) does not matter when compared to babies and families murdered outright by Israeli genocide. It is genocide and the vast majority of the world already knows this. Only in the vast moral wasteland that is America and its programmers in the media do people even question these facts.

    It is time to END isreali genocide NOW and FOREVER!!!

    Auf Wiedersehen Frau Salam und Gott schütze Palästina!

    Steve

  • So absurd die Situation auch sein mag und ich stimme durchaus dem Blick auf differenzierte Gewalt zu aber sich zu wehren indem man ebenso Zivilisten in Gefahr bringt ist noch nie, noch nirgendwo, jemals positiv gesehen worden. Man kann sich rechtens gegen Soldaten wehren aber nicht gegen Unbeteiligte und das ist das Problem, dass “den” Palästinensern die moralische Hohheit entzieht.

Advertising? Werbung? Click on the picture below. Klicken Sie auf das Bild unten. kawther [dot] salam [at] gmail [dot] com

Advertising? Werbung? Click on the picture below. Klicken Sie auf das Bild unten. kawther [dot] salam [at] gmail [dot] com

Related Books


Support this site by buying these books at Amazon. Thank you!


Österreich News

Der Stephansplatz

Johann Strauß

Volksgarten

Kurpark Oberlaa

Verbrechen in Israel

Add to Netvibes Creative Commons License