loggo PJS

Memories

DSC_5836

Eine Ansicht von Wien

Sakhra_palestinian-FlagsB1

قبة الصخرة المشرفة في القدس المحتلة

Egypt-3
000_8696b_edited-1

Advertising ? Werbung ? Click on the picture below / Klicken Sie auf das Bild unten. kawther [dot] salam [at] gmail [dot] com

Jordanien: Die jordanischen Streitkräfte und die Verschwörungstheorie - Agitation per Fernbedienung

Natürlich liebe ich Jordanien und wünsche den Jordaniern Sicherheit und Stabilität. Aber als Journalistin und weit entfernt von Emotionen bezweifle ich den Standpunkt, es gebe angeblich eine “Verschwörung” gegen die Monarchie zusammen mit einer Schwächung der Sicherheit und Stabilität des Landes, wie es die jordanischen Militär- und Sicherheitskräfte darstellen.

Wer auch immer die Nachrichten über das Geschehen in Jordanien verfolgt, weiß bestimmt, dass die schlechten Bedingungen im Lande sind, die die Einwohner zu einer verarmten Klasse gemacht haben: Nicht einmal ein Laib Brot kann man ihnen liefern, während die ganze Nation und deren Fähigkeiten zu einer Ware geworden sind, verkauft von einflussreichen Personen in der Wirtschaft, die dieses Eigentum der Nation monopolisiert haben, und einem anderen, der die Hilfe dominiert, die gerade denen zur Verfügung gestellt wird.

Jordanien erlebte kürzlich laute Proteste gegen die Lebensbedingungen im Land, vielleicht war es das erste Mal, dass die Stimmen der Demonstranten lauter wurden, die das Ende der Monarchie forderten. Bis vor einer Woche berichteten einige zensurfreie Medien in Jordanien, dass die Proteste die Monarchie irritiert haben und bei ihr Befürchtungen aufgrund der Demonstrantenchöre gegen König Abdullah ausgelöst wurden. Und dass es auch Zeichen gäbe, es könne bis zu einem Regimewechsel führen.

Wie im Falle der arabischen Ländern, die die Völker zu Sklaven gemacht haben, führt das Militär, d.h. die Streitkräfte, die Zügel in allen Unternehmungen im Lande und kontrolliert so mehr als 70% der Staatsökonomie. Das Szenario der angeblichen “Verschwörung” gegen die Monarchie war ein Präventivschlag der Generäle, um die in Jordanien erhobenen Stimmen niederzuringen und zum Schweigen zu bringen, die den Rücktritt des Königs oder sogar das Ende der Monarchie forderten.

Die Medien trommeln auf verschiedenen Ebenen die Verlautbarungen des Militärs und der Streitkräfte (der angeblichen Verschwörung). Und um das Volk einzuschüchtern und die Stimmen des Protests zum Schweigen zu bringen,
startete das Militär Kampagnen, um die Symbolfiguren des Volkes festzunehmen, Prinzen zu diskreditieren, ja zu dämonisieren, eine Verschwörungstheorie zu erfinden und sich mit externen Kräften zu koordinieren.

Continue reading: Jordanien: Die jordanischen Streitkräfte und die Verschwörungstheorie – Agitation per Fernbedienung

Jordan: The Jordanian Armed Forces and Conspiracy Theory - Remote Control Agitation

Of course I love Jordan and wish the Jordanians security and stability. But as a journalist and far removed from emotion, I doubt the point of view that there is supposedly a “conspiracy” against the monarchy along with a weakening of the country’s security and stability, as portrayed by the Jordanian military and security forces.

Whoever follows the news about what is happening in Jordan knows for sure that the poor conditions in the country have made the inhabitants an impoverished class: not even a loaf of bread can be delivered to them, while the whole nation and its abilities have become a commodity sold by influential people in the economy who have monopolized that property of the nation and another who dominates the aid that is being made available to them.

Jordan recently witnessed loud protests against living conditions in the country, perhaps for the first time that the voices of protesters calling for the end of the monarchy have grown louder. Up until a week ago, some censorship-free media in Jordan reported that the protests had irritated the monarchy and raised fears because of the protesters’ choirs against King Abdullah. And that there are also signs that it could lead to a regime change.

As in the case of the Arab countries, which made slaves of the peoples, the military, i.e. the armed forces, controls all enterprises in the country and thus controls more than 70% of the state’s economy. The scenario of the alleged “conspiracy” against the monarchy was a preemptive strike by the generals to suppress and silence the voices raised in Jordan calling for the king’s resignation or even the end of the monarchy.

The media drummed up the announcements of the military and armed forces (the alleged conspiracy) at various levels. And to intimidate the people and silence the voices of protest
The military started campaigns to arrest the symbolic figures of the people, to discredit, even demonize, princes, to invent a conspiracy theory and to coordinate with external forces.

Continue reading: Jordan: The Jordanian Armed Forces and Conspiracy Theory – Remote Control Agitation

Polizei und Demonstrationen im Westbahnhof in Wien

 السلطات النمساوية تعثر على خريطة إعرف عدوك في منزل قيادي بارز في حركة الأخوان المسلمين
خلايا اخوانية حمساوية نائمة في النمسا

Polizisten bildeten Kontrollen und Absperrungen rund um den Westbahnhof. Sie folgten einem Demonstrationszug , der sich gegen Kanzler Kurz und seine Regierung richtete und dessen Rücktritt forderte.

Die Polizei umzingelte den Westbahnhof und sperrte die dort verlaufende Straße. Die Regierung Kurz steht vor beispiellosen Herausforderungen durch das Volk. Österreicher widersetzen sich dem Demonstrationsverbot des Innenministers, sie demonstrierten weiterhin in der Stadt und forderten den Rücktritt der Regierung.

Die Demonstrationsmärsche begannen am Sonntag, den 31. Januar 2021, rund um die Uhr und brachten die Arbeit der Polizei durcheinander.

Die Demonstranten überraschten die Polizei durch getrennt verlaufende Versammlungen. Damit widersetzten sie sich direkt dem Innenministerium, das sich unter dem Vorwand der Wahrung des Gemeinwohls weigerte, die Demonstrationen zu genehmigen.

Die Demonstranten wurden aus verschiedenen Richtungen und Stadtteilen kommend aktiv und demonstrierten bis spät am Abend, eine direkte Herausforderung für die Regierung und das Innenministerium. Alle Teilnehmer sangen “Kurz muss weg” und forderten den Rücktritt von ihm und seinem Kabinett.

Die Regierung Kurz verhängt weiterhin Sofortmaßnahmen und Gesetze, die nach Ansicht von Bürgern willkürliche Maßnahmen sind und eine Verletzung der Menschenrechte darstellen.

Das österreichische Verfassungsgericht kippte einen wesentlichen Teil der Verordnungen, die von der derzeitigen Regierung erlassen wurden, weil diesen von der Regierung keine Begründungen beigegeben wurden, – es seien praktisch leere Aktendeckel mit ein paar Blättern, denen ein passender und hinreichender Inhalt fehlt.

 

UNODC: COVID-19 seen worsening overall trend in human trafficking

January 29th, 2021, UNODC report on trafficking in persons says that the number of children among detected trafficking victims has tripled in the past 15 years, while the share of boys has increased five times. Girls are mainly trafficked for sexual exploitation, while boys are used for forced labour.

In 2018 about 50,000 human trafficking victims were detected and reported by 148 countries. However, given the hidden nature of this crime, the actual number of victims trafficked is far higher. The Report shows traffickers particularly target the most vulnerable, such as migrants and people without jobs. The COVID-19-induced recession is likely to expose more people to the risk of trafficking.

“Millions of women, children and men worldwide are out of work, out of school and without social support in the continuing COVID-19 crisis, leaving them at greater risk of human trafficking. We need targeted action to stop criminal traffickers from taking advantage of the pandemic to exploit the vulnerable,” said UNODC Executive Director Ghada Waly.

“The UNODC Global Report on Trafficking in Persons 2020, coupled with the technical assistance UNODC provides through its global programmes and field network, aims to inform governments’ anti-trafficking responses, end impunity, and support victims as part of integrated efforts to build forward from the pandemic.”

The report pointed that the female victims continue to be the primary targets for trafficking in persons. For every 10 victims detected globally in 2018, about five were adult women and two were young girls. Around 20 per cent of human trafficking victims were adult men and 15 per cent were young boys.

Continue reading: UNODC: COVID-19 seen worsening overall trend in human trafficking

Einer der Demonstranten hängte einer Frau einen Bikini ins Gesicht

Heute demonstrierten vor dem Palais des Bundespräsidenten und des Bundeskanzlers auf dem Wiener Heldenplatz fast viertausend Bürger gegen staatliche Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus, ähnliche Demonstrationen fanden in anderen Städten Österreichs statt, etwa in Graz und in Linz.

Die Demonstranten trugen keine Masken. Sie hielten auch nicht die wie üblich vorgeschriebenen Abstände voneinander ein. Und die Polizei forderte sie auf, dies zu tun.

Kurz nachdem die Polizei die Demonstranten gewarnt hatte, gaben die Organisatoren der Demonstration bekannt, dass sie beendet sei.

Die Teilnehmer dankten der Polizei für ihr gutes Verhalten, sie machten ihnen direkt Komplimente.

Dies bestätigten auch die österreichischen Medien, andererseits berichteten sie nicht neutral und objektiv über die Demonstration. Sie gaben nicht die Vielzahl der von den Teilnehmern der Demonstration vertretenen politischen Richtungen wieder. Zu denen gehörte auch die extreme Rechte. Und sie führten an, dass die Demonstranten die Zuschauer mit Masken auf der Straße belästigt hätten.

Der Standard schrieb:
“Der Wiener Heldenplatz war am Sonntag Endpunkt einer Demo, der sich laut Polizei rund 2000 Teilnehmer angeschlossen hatten. Prominent vertreten waren auch Identitäre, Rechtsextreme wie der ehemalige Pegida-Sprecher Georg Immanuel Nagel sowie rechtsradikale Fußballhooligans. Gemeinsam skandierte man “Wir sind das Volk”, “Kurz muss weg” oder “Friede, Freiheit ohne Diktatur” und schlug auf Töpfe. Zaungäste mit Maske wurden angepöbelt.”

Es ist erwähnenswert, dass die Regierung Zeitungen in Österreich finanziert und die Gehälter ihrer Mitarbeiter zahlt – und alle Zeitungen haben von riesigen Finanzbudgets profitiert, die die Regierung ihnen während der Corona-Krise gewährt hat. Das wirkte sich negativ auf die journalistische Arbeit aus, entleerte ihren Inhalt, der auf Objektivität und Unparteilichkeit in der Verbreitung von Pressemeldungen basieren sollte.

Continue reading: Einer der Demonstranten hängte einer Frau einen Bikini ins Gesicht

An Austrian wants to apply for asylum in the USA to escape the Covid 19 vaccination

What right do representatives of Austrian authorities have to provoke panic, to terrorize and to stir up fear in Austrian civil society?

A question addressed to Federal Chancellor Sebastian Kurz: How high is the budget for your press conferences in connection with Corona measures, thus for intimidating people and spreading panic?

An older Austrian (57) asked me today to take him to the US embassy – he wanted to apply for asylum (?? !!).

– I asked him why?

– He said: My country is no longer safe – the politicians want to kill the sick  and elderly people and vaccinate them with toxins in order to realize their political interests towards the European Union and other powerful countries in the world.

He added: “The European Union is committed to regional and international action aimed at changing the way of life and the whole system of the country.”

For this reason they sacrifice the vulnerable class of the sick and the elderly for their political interests. Today began a new era in which the elderly and the sick are given injections that I believe are toxic. When the sick and the elderly die, it will be said that they died of their illness and not of complications from vaccination, from toxins. That cannot be accepted! I don’t want to be vaccinated and I want to leave my hometown because I am weak and afraid that they will inject me with a toxic vaccine.

I believe that the vaccination that began today will kill the vulnerable group that is not defended by one voice against the wolves of politics. There is a policy of disinformation, lies, intimidation and intellectual terrorism here, then policies are passed and a fait accomplish is forced upon the people. I don’t want to live in Austria, please help me get to the US embassy.

After a long conversation with the Austrian, who was frustrated, apprehensive and apprehensive about his country’s politics, I managed to persuade him to wait some time, as the vaccination was not mandatory, and that I would help him at the right time if necessary will. In any case, I will respect the opinion of this Austrian citizen and forward it to the American embassy if vaccination should become mandatory.

And then, instead of just escorting this sick citizen to the American embassy, ​​I will invite a number of journalists to photograph the event and convey the whole tragedy – it is time the government respected people’s opinions and politics the intimidation, fear and terrorism  of the media.

Like other European countries, Austria is obliged to implement the policy of the European Union, which, according to its content, has recently become a synthesis of international and regional foreign policy aimed at a comprehensive change in the system of the European Union.

The corona crisis revealed several features of European policy in the new standards of the Union, which aim to buy time to replace the recognized European constitutional system with a new one in accordance with the European international agendas. Continue reading: An Austrian wants to apply for asylum in the USA to escape the Covid 19 vaccination

Ein Österreicher möchte in den USA Asyl beantragen, um der Covid-Impfung zu entkommen

Welches Recht haben Vertreter österreichischer Behörden, Panik zu provozieren, zu terrorisieren und Angst in der österreichischen Zivilgesellschaft zu schüren?

ِAn Bundeskanzler Sebastian Kurz gerichtete Frage: Wie hoch ist das Budget für Ihre Pressekonferenzen im Zusammenhang mit Corona-Maßnahmen, somit für die Einschüchterung von Menschen und der Verbreitung von Panik?

Ein älterer Österreichischer (57) hat mich heute gebeten, ihn zur US-Botschaft zu bringen, – er wolle Asyl beantragen (??!!).

– Ich fragte ihn, warum?

– Er sagte: Mein Land ist nicht mehr sicher – die Politiker wollen Kranke und ältere Menschen töten und mit Giftstoffen impfen, um ihre politischen Interessen gegenüber der Europäischen Union und anderen mächtigen Ländern der Welt zu verwirklichen.

Die Europäische Union setzt sich für regionale und internationale Maßnahmen ein, die darauf abzielen, den Lebensstil und das gesamte System des Landes zu verändern.

Aus diesem Grund opfern sie die gefährdete Klasse der Kranken und älteren Menschen für ihre politischen Interessen. Heute begann eine neue Ära, in der ältere und kranke Menschen Injektionen bekommen, die ich für giftig halte. Wenn Kranke und ältere Menschen sterben, wird behauptet werden, dass sie an ihrer Krankheit gestorben sind und nicht an Komplikationen der Impfung, an Toxinen. Das kann nicht akzeptiert werden! Ich möchte nicht geimpft werden , und ich möchte meine Heimatstadt verlassen, weil ich schwach bin und Angst habe, dass sie mir einen giftigen Impfstoff injizieren.

Ich glaube, dass die Impfung, die heute begann, die gefährdete Gruppe töten wird, welche nicht von einer Stimme gegen die Wölfe der Politik verteidigt wird. Es gibt hier eine Politik der Desinformation, Lüge, Einschüchterung und des intellektuellen Terrorismus, dann werden Richtlinien verabschiedet und den Menschen vollendete Tatsache aufgezwungen. Ich möchte nicht in Österreich leben, bitte helfen Sie mir, zur US-Botschaft zu gelangen.

Nach einem langen Gespräch des Österreichers, der frustriert, ängstlich und verängstigt von der Politik seines Landes war, gelang es mir, ihn zu überreden, doch einige Zeit zu warten, da die Impfung nicht obligatorisch sei, und dass ich ihm gegebenenfalls zur rechten Zeit helfen werde. Auf jeden Fall werde ich die Meinung dieses österreichischen Bürgers respektieren und sie an die amerikanische Botschaft weiterleiten, wenn die Impfung obligatorisch werden solllte.

Continue reading: Ein Österreicher möchte in den USA Asyl beantragen, um der Covid-Impfung zu entkommen

Mystery surrounds the terrorist attack in Vienna

Terror in Vienna: four dead, 22 injured, 15 arrests; IS claims the attack for itself – On Monday evening, November 2nd, 2020, around 8 p.m., there was a bloody terror attack in downtown Vienna.

The assassin is the 20-year-old Kujtim Fejzulai. Austria’s Interior Minister Karl Nehammer announced on Tuesday that the assassin had been sentenced to 22 months in prison in April 2019 for membership in a terrorist organization. He had previously tried to travel to Syria to join ISIS there.

Meanwhile, the terrorist militia Islamic State (IS) claimed responsibility for the attack. A “soldier of the caliphate” carried out the attack with firearms and a knife and killed or injured around 30 people in the Austrian capital, including police officers, said IS on Tuesday on its Naschir News platform.

The Islamic State is a Western production that was established by international intelligence in order to create conflict in the Arab countries neighboring the European continent with the aim of weakening it and controlling its natural resources according to Western agendas

The elements of the organization of the so-called Islamic State speak European and foreign languages​​fluently – (German, French, English, etc.)
The crimes of the alleged ISIS operatives extended to the western countries in which they were born and hold their nationalities. Thousands of members of the terrorist organization who committed massacres in Syria, Libya, Afghanistan and other countries have returned to their European countries – this is the reality of what is happening today on the European scene – in France yesterday and today in Austria.

Around the terror attack in Vienna an apparent ambiguity surrounding the terrorist operation that was carried out by Kujtim Fejzulai, an Austrian Muslim of Albanian origin in Vienna. There is a mystery that must be solved before public opinion.

The arrest operations carried out by the Austrian police as a precaution after the terrorist attack and included fifteen people who were transferred to Josefstadt prison are not enough. And it is just absorption of anger and throwing ashes in eyes.

Austria has more terrorist, some of them were born in Austria and some of them entered the country during the waves of asylum where the police and army forces mission turned to welcome the refugees without carrying out the duties of examination and scrutiny – these terrorist are among Austrians as sleeper cells and threaten the security and lives of European citizens.

As for the purchase and storage of ammunition and weapons by an extremist terrorist, it confirms the lack of credibility of the police and contradicts the statements of the minister who claimed before the media that the terrorist was under surveillance after he released from Jail in 2019.

So how did the armed terrorist left his house with ammunition, an explosive belt and a Kalashnikov, if he was being watched by the police ??

And what did the police do when Austria received classified information about the terrorist murderer’s intention to purchase weapons last July??

The bewildering mystery in the terrorist operation is when and where it was implemented:

For 24 hours the Austrian police monitor the place where the terrorist carried out the attack – everybody lives in Austria knew that.

Continue reading: Mystery surrounds the terrorist attack in Vienna

Add to Netvibes Creative Commons License